Leistungen der außerklinischen Intensivpflege


Wir übernehmen die komplexe Pflege und Versorgung unserer intensivpflegebedürftigen Patienten.

Unsere Aufgaben teilen wir in sechs Bereiche ein.

Wenn Sie als intensivpflichtiger Patient aus der Klinik entlassen werden sollen, besuchen wir Sie zunächst in der Klinik. Wir sprechen mit Ihnen, Ihren Angehörigen, Ihren Intensivmedizinern, dem Pflegepersonal und den Therapeuten und stellen mit Ihnen gemeinsam einen Plan auf. Damit Sie selbst mitentscheiden können, wie Sie zu Hause versorgt werden möchten.
Bei einem weiteren Termin, der ein Hausbesuch sein sollte, klären wir alle räumlichen Gegebenheiten. Wir besprechen mit Ihnen die räumlichen Gegebenheiten und bestellen bei einem Hilfsmittelzulieferer alle notwendigen Hilfsmittel. Wir sorgen dafür, dass alles bei Ihrer Heimkehr bereitsteht, damit die verordneten Therapien lückenlos, nach Ihrer Entlassung, weitergeführt werden können. Wir beraten Sie auch über Behördengänge, Zuschüsse und Sonderleistungen. Ebenso ist uns die Prävention ein wichtiges Thema, damit wir gut für Ihre Gesundheit sorgen können.

Intensivpflichtige Menschen brauchen eine spezielle Pflege. Es können sehr zeitnah Situationen auftreten, in denen eine sofortige pflegefachliche Intervention notwendig ist. Um unsere Mitarbeiter darauf gut vorzubereiten, führen wir regelmäßige Schulungen durch und arbeiten sie gut ein. Dadurch sind wir jederzeit auf alles vorbereitet.

Wir führen in unserer Rund-um-die-Uhr Pflege jederzeit Pflegemaßnahmen durch. Einen kleinen Ausschnitt unserer fachpflegerischen Maßnahmen (Leistungen nach SGB V) können Sie aus der folgenden Auflistung entnehmen:

  • Wechsel und Pflege der Trachealkanüle
  • Absaugen der oberen Luftwege
  • Messen von Sauerstoffgehalt
  • Überwachung der Vitalfunktionen: Puls, Blutdruck, Sauerstoffsättigung
  • Bauchfelldialyse
  • Verabreichen von Infusionen
  • Flüssigkeitsbilanzierung
  • Verbandwechsel
  • Sauerstoffgabe
  • Verabreichen von Medikamenten, Katheterpflege und Verbandwechsel
  • Spezielle Pflege in Notsituationen

Hier finden Sie den Leistungskatalog des Verbraucherschutzes

Wir beraten Sie umfassend und fortlaufend am Krankenbett. Wir erklären Ihnen, wie Sie den Wohnraum gestalten müssen, wir kümmern uns um die notwendigen Anträge mit den Kassen und um die Lieferung der Hilfsmittel. Wir beraten Sie auch über Behördengänge, Zuschüsse und Sonderleistungen. Bei Bedarf sorgen wir auch dafür, dass Sie von einem Intensivmediziner zu Hause betreut werden können.

In der Zeit zu Hause sind wir Ihr kompetenter Ansprechpartner für alle offenen Fragen. Das können Verständnis- und Aufklärungsfragen sein zu Themen wie z.B. dem Umgang mit einem bestehenden Dekubitus-Risiko oder der Verabreichung der Sondenkost. Wir nehmen Ihre Fragestellungen sehr ernst, denn wir wissen, dass ernst genommene Sorgen und Bedenken das beste Mittel gegen aufkeimende Ängste und Befürchtungen sind. Auf Wunsch schulen wir Ihre Angehörigen auch gerne in pflegerischen Maßnahmen, wie z.B. im Absaugen der oberen Luftwege. Ebenso laden wir zum Umfeld gehörende Personen herzlich zu unseren jährlich stattfindenden Erste-Hilfe-Kursen ein.

Ein zentraler Punkt unserer Arbeit ist die Erhaltung und Wiedererlangung Ihrer Selbstbestimmung und Unabhängigkeit. Soweit es Ihr Krankheitsbild zulässt, stellen wir gemeinsam mit Ihnen und Ihren Angehörigen einen Plan auf, was Sie wiedererlangen / erleben möchten. Das kann je nach Krankheitsbild sein: das Vorlesen / Selbstlesen der Tageszeitung, ein Spaziergang, ein Biergartenbesuch, ein Kino- oder Zirkusaufenthalt. Gerne begleiten wir Sie auch in die Schule, die Uni oder an den Arbeitsplatz. Selbstverständlich begleiten wir Sie auch gerne auf Ausflüge oder Reisen. Wir unterstützen Sie auch darin, dass die notwendigen Hilfsmittel vor Ort sind, helfen Ihnen bei der Auswahl der Unterkunft, damit sie auch intensiv gepflegt Ihre Lebensqualität erhalten können.

Zur Förderung Ihrer Alltagskompetenzen, wie z.B. Essen, Trinken, Sprechen oder Wiedererlangung und Festigung ihrer motorischen Tätigkeiten, arbeiten wir eng mit Ihrem Physiotherapeuten, Logopäden und Ergotherapeuten zusammen. Wir erstellen gemeinsam einen Plan und führen die geplanten Maßnahmen in unserer täglichen Arbeit gemeinsam durch. Über den Verlauf und Erfolg dieser Maßnahmen wird Ihr Hausarzt während seiner wöchentlichen Visite von uns informiert.

Damit sind vor allem Maßnahmen gemeint, die die Rahmenbedingungen der Pflege für Sie verbessern können. Das können ganz verschieden Aspekte sein:

  • Neuorientierung in den eigenen vier Wänden
  • Stabilisierung der sozialen Situation
  • Begleitung in Lebenskrisen
  • Beratung bei Behördengängen
  • Unterstützung zur Stabilisierung der Einkommenssituation